Programm 2018

Mittwoch 17. Januar 2018
Ausstellungsfahrt nach Speyer: „Richard Löwenherz. König – Ritter – Gefangener“

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zeigt eine Ausstellung über eine der berühmtesten Figuren des hohen Mittelalters: Der englische König Richard Löwenherz wurde in ungezählten Romanen, Geschichten und Filmen bis in unsere Tage zum Helden. Sein bewegtes Schicksal wird in einer gelungenen Ausstellung mit vielen hochrangigen Exponaten und modernen Medien nachgezeichnet. Peter Wanner wird in die Epoche der englisch-französischen Kriege einführen, durch die Ausstellung begleiten uns Führer des Museums.

Reiseleitung und Einführung: Peter Wanner M.A., Historiker
Führung im Museum: Führer des Historischen Museums der Pfalz
Abfahrt: 13:30 Uhr Busbahnhof Karlstraße
Führung: 15:30 Uhr, anschl. Zeit zur eigenen Betrachtung oder für Cafe-Besuch
Rückkehr: ca. 19:00 Uhr
Kosten: € 45.– für Mitglieder, € 55.– für Nichtmitglieder (Busfahrt, Eintritte, Führungen, Trinkgelder)
Anmeldung: unbedingt erforderlich


Dienstag 6. Februar 2018
Das BUGA-Gelände vor 100 Jahren – rund um das Hafen-Modell im Museum

Zwischen Neckarkanal und Altneckar auf dem ehemaligen Gewerbe- und Industriegebiet entsteht derzeit das Bundesgartenschau-Gelände. Einige Strukturen des Floßhafens werden wieder sichtbar gemacht; sie spannen den Bogen zur Geschichte der Neckarschifffahrt.

Bei der Führung im Museum im Deutschhof steht das Hafenmodell im Mittelpunkt, das in etwa die Zeit um 1925 darstellt. Die Wehre, die Floßgasse und der Winterhafen sowie die Floßhäfen werden gemeinsam entdeckt. Die Entwicklung der Eisenbahn im 19. Jahrhundert war entscheidend für den Transport der Waren zur Wasserstraße. Zahlreiche Detailfragen werden anhand von Abbildungen und Modellen erläutert.

Beginn: 17:30 Uhr
Dauer: ca. 90 Minuten
Treffpunkt: Foyer im Museum im Deutschhof, Deutschhofstraße 6
Führung: Peter Wanner M. A. , Stadtarchiv Heilbronn, und Dr. Christina Jacob, Städtische Museen Heilbronn
Kosten: € 3.–
Anmeldung: unbedingt erforderlich


Dienstag 27. Februar 2018
Vortrag von Christoph Gross, Präsident des LAG a.D.:
Karl V. / Carlos I und seine Beziehungen und Aufenthalte
im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation

Am 28.6.1519 wurde Karl V. mit noch nicht einmal 20 Jahren zum deutschen Kaiser gewählt. Mit seinem Herrschaftsantritt verbanden sich große Hoffnungen. Zwar hat es wegen der Religionsfrage von Seiten des Kaisers und der Kurie in Rom zusammen mit Kursachsen Verhandlungen gegeben, die jedoch zu keinem Ergebnis führten. Karl berief deshalb einen Reichstag in Worms ein, der vom 27.1. – 25.5.1521 stattfand und auf dem unter anderem Martin Luther am 17.4.1521 „verhört“ wurde. Bekanntlich kam es zu keiner Einigung.

In die folgenden Auseinandersetzungen wurde auch Heilbronn einbezogen, insbesondere nachdem die Stadt 1538 dem protestantischen Schmalkaldischen Bund mehrerer Reichsstädte und Fürsten beigetreten war. Die Auseinandersetzung führte unter anderem dazu, dass der Kaiser selbst 1546 nach Heilbronn kam und dort einige Zeit blieb und zwar in Begleitung eines nicht kleinen Teils seiner spanischen Truppen. Erst durch den Reichstag zu Augsburg (1555) wurde für Heilbronn das evangelische Bekenntnis gesichert.

Die Mitglieder des Historischen Vereins Heilbronn werden zu diesem Vortrag noch einmal gesondert eingeladen.

Ort und Uhrzeit: Heinrich-Fries-Haus Heilbronn, 18:30 Uhr


Donnerstag 8. März 2018
Themenabend: Die Schlacht bei Wimpfen und der Dreißigjährige Krieg

Ergänzend zur letztjährigen Exkursion zum Herzog-Magnus-Denkmal bei Obereisesheim führt Peter Wanner anhand von Ausstellungsexponaten, Quellen und Materialien in die Zeit des Dreißigjährigen Kriegs ein, dessen Beginn sich 2018 zum 400. Mal jährt.

Leitung: Peter Wanner, Stadthistoriker im Stadtarchiv Heilbronn
Ort: Ausstellung „Heilbronn historisch!“ im Haus der Stadtgeschichte, Eichgasse 1
Beginn: 19:00 Uhr, Dauer ca. 90 Minuten
Kosten: keine
Anmeldung: unbedingt erforderlich


Sonntag 8. April 2018
Führung über das BUGA-Gelände

Der Rundgang über das Gelände der zukünftigen Bundesgartenschau führt bis zum Ende des Neckarstegs und wieder zurück und stellt die Fortschritte der Arbeiten vor, die auf dem Areal im Winter und dem beginnenden Frühjahr stattgefunden haben. Außerdem gibt es vor Ort einen Einblick in die spannende Geschichte des Geländes.

Führung: Annette Geisler, Stadtarchiv Heilbronn und BUGA-Gästeführerin
Beginn: 15:00 Uhr
Treffpunkt: Europaplatz beim Baustellen-Container
Dauer: maximal 2 Stunden
Kosten: keine
Anmeldung: unbedingt erforderlich
Teilnehmerzahl maximal 25


Dienstag 17. April 2018
Vortrag von Kurt Sartorius, Vorsitzender der Historischen Gesellschaft Bönnigheim:
Die Heilbronner Hammer-Brennerei

Die 1861 gegründete Dampfbrennerei und Likörfabrik war im Besitz der jüdischen Familie Landauer und gehörte zu den bedeutendsten Spirituosenbetrieben Deutschlands. Im Dritten Reich wurde die Familie entsprechend der NS-Ideologie enteignet und die Firma „arisiert“. Fritz Landauer hat erstaunlicherweise in Heilbronn überlebt. Nach Zerstörung des Firmenanwesens beim Luftangriff am 4. Dezember 1944, Wiederaufbau und juristischer Auseinandersetzung um die Wiedereinsetzung der Besitzerfamilie wurde 1961 groß das 100-jährige Betriebsjubiläum gefeiert. Mit der Schließung 1981 endete die Geschichte der Hammer-Brennerei.

Kurt Sartorius hat sich für eine Ausstellungsabteilung im Schnapsmuseum Bönnigheim damit beschäftigt. Im Herbst 2017 wurde ein Buch über die Hammer-Brennerei herausgegeben, zu dessen Erscheinen auch Herr Sartorius beigetragen hat.

Beachten Sie hierzu unsere Führung in Bönnigheim am 23. Mai 2018 unter besonderer Berücksichtigung der dortigen Hammer-Ausstellung!

Ort und Zeit: um 18:30 Uhr im Heinrich-Fries-Haus Heilbronn


Sonntag 6. Mai 2018
Gang durch das Heilbronner Industriegebiet mit Archivar Walter Hirschmann

Am Haltepunkt Sülmertor beginnt die Salzstraße, der frühere Viehweg, und führt uns durch 200 Jahre Stadt- und vor allem Wirtschaftsgeschichte. Bei genauerem Hinsehen finden sich bei vielen der Firmenanwesen noch Spuren von z.T. bekannten Vorgängern. Im Straßenraum dominiert inzwischen das Auto und die Stadtbahn hat die Industriebahn abgelöst. Der Kiosk auf dem Industrieplatz ist seit über 90 Jahren Treffpunkt für Menschen, die hier arbeiten und leben. Schließlich bieten zeittypische Gebäude interessante Beispiele für die Architekturgeschichte.

Geplant ist der Gang bis zur Firma Brüggemann – bei Interesse könnte es zu einem späteren Zeitpunkt eine Fortsetzung bis zum Salzwerk geben.

Führung: Walter Hirschmann, Archivar im Stadtarchiv Heilbronn
Treffpunkt: 16:00 Uhr an der Eisenbahnunterführung Paulinenstraße – Neckarsulmer Straße
Dauer der Führung: 1 1/2 bis 2 Stunden
Kosten: keine
Anmeldung: unbedingt erforderlich
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.


Mittwoch 23. Mai 2018
Halbtagesexkursion nach Bönnigheim:
Führung Altstadt – Cyriakuskirche – Schnapsmuseum mit der neuen Ausstellung „Geschichte der Hammerbrennerei“

Bönnigheim war die erste 4-Sektoren-Stadt Deutschlands; es hat mit vier Museen eine größere Museumsdichte als Berlin. Kurt Sartorius, Vorsitzender der Historischen Gesellschaft, führt uns bei einem Rundgang durch die historische Altstadt und erläutert uns auch das Ganerbiat. Wir besichtigen die Cyriakuskirche, deren ältester Bauteil der Turm von 1280 ist. Die Kirche enthält neben vielen anderen mittelalterlichen Prunkstücken die einzige erhaltene vorreformatorische Ausstattung in Württemberg (Lettner und Hochaltar). Wir sehen das Museum „Arzney-Küche“ und besuchen anschließend das Schwäbische Schnapsmuseum, in dem seit kurzem einer der Räume der Geschichte der Hammer-Brennerei als Dauerausstellung mit 400 Exponaten gewidmet ist (siehe auch Vortrag vom 17. April).

Nach Kaffee und Kuchen führt uns Herr Sartorius durch das Museum.

Führungen: Kurt Sartorius, Vorsitzender der Hist. Gesellschaft Bönnigheim
Reisebegleitung: Regina Beul, Schatzmeisterin unseres Vereins
Abfahrt: 13:15 Uhr Heilbronn, Busbahnhof Karlstraße
Treffpunkt in Bönnigheim: am Schloss/Bleichwiese
Beginn: 14:00 Uhr, Führung Altstadt; ca. 16:00 Uhr Führung Schnapsmuseum
Rückkehr: gegen 18:30 Uhr
Kosten: € 30.– für Mitglieder, € 40.– für Nichtmitglieder (Busfahrt, Eintritt, Führungen, Kaffee und Kuchen); bei eigener Anreise € 15.–
Anmeldung: unbedingt erforderlich


Das gedruckte Programm des Historischen Vereins Heilbronn ist auf Anfrage bei der Geschäftsstelle erhältlich.

Die Veranstaltungen des Historischen Vereins Heilbronn werden auch im Blog des Vereins und im Portal der Heilbronner Stimme veröffentlicht.